Der grüne Sonnenblitz


Wer von der verehrten Leserschaft seinen Urlaub an der See verbringen sollte, kann - wenn das Glück ihm hold ist - den grünen Sonnenblitz beobachten. Dem Autor dieses Artikels ist diese doch sehr seltene Beobachtung am 6. April 1997 um 20.13 Uhr MESZ an der ostfriesischen Küste gelungen, leider war der Fotoapparat nicht griffbereit.



Grüner Sonnenblitz am 11. Januar 2009 in San Francisco, © Mila ZinkovaHomepage von Mila Zinkova mit vielen weiteren schönen Astrofotos

 
 Was ist ein grüner Sonnenblitz?

Im Sonnenlicht verbergen sich viele verschiedene Farben. Beim Auftreten eines Regenbogens wird das recht deutlich sichtbar. Diese unterschiedlichen Farben haben auch unterschiedliche Wellenlängen. Treffen nun die farbigen Sonnenstrahlen auf unsere gekrümmte Erdatmoshäre, so wird ein Lichtstrahl umso stärker von seinem geraden Weg abgelenkt, je kürzer seine Wellenlänge ist. Dieses Phänomen nennt man Refraktion. Ist die Sonne bei freier Horizontsicht nur noch knapp über dem Horizont zu sehen, so kann neben dem langwelligen rotem Licht und einem Gelbanteil vielleicht ein grüner Saum und kurze Zeit danach der Grüne Blitz beobachtet werden.

Für diese Sonnenbeobachtung muss allerdings ein Fernglas genommen werden. Das ist aber nur in dieser kurzen Zeitspanne gefahrlos ohne Schutzfilter möglich, wenn die Sonne nur noch zu einem Bruchteil über dem Horizont steht. Bitte sonst niemals durch eine Optik in die Sonne schauen, eine Zerstörung des Augenlichtes innerhalb von Sekundenbruchteilen wäre die Folge.


 Beobachtung in der Privatsternwarte Ilsede bei Peine möglich:

Aber auch in heimischen Gefilden bietet die Sonnenbeobachtung ein breites Betätigungsfeld. Schon mit kleinen optischen Geräten, natürlich nur mit den dazugehörigen Objektivschutzfiltern, können täglich die Sonnenflecke beobachtet und gezählt werden.
 
Eine andere Möglichkeit bietet die Protuberanzenbeobachtung. Allerdings wird hier ein spezielles Ha-Filter benötigt.
 
Wer einmal die Protuberanzen beobachten möchte, sollte sich an die nächste Volkssternwarte wenden. Es bietet sich aber auch im Kreis Peine die Privatsternwarte Ilsede an.
 
Sollte an einem Wochenende die Sonne scheinen, der Himmel blau sein - keine Hemmungen: Telefon 05172-6763 anrufen und kurz anfragen, ob Beobachtungschancen bestehen.

Wolfgang Meirich in seiner Ilseder Privatsternwarte
© 1996-2017 Gerd Schiefer